Wie oft machen wir die Probleme und Konflikte Anderer zu unseren eigenen?

Placeholder ImageWir alle wollen helfen.
Nehmen wir Eltern zum Beispiel.
Mütter und Väter wollen ihre Kinder beschützen.
Wollen ihnen das Leben leichter machen, wollen ihnen ihre Wünsche erfüllen, wollen sie dabei unterstützen ihre Ziele zu erreichen. Mal ganz abgesehen davon, dass sich diese Ziele, wie bei uns, ändern können, meist sogar schneller.

Doch die Prüfung muss jeder für sich selbst schreiben.

Aus dem Helfen und Unterstützen wird oft ein Druck machen. „Du musst dich jetzt echt zusammenreisen“, „Wenn DU das verbockst ist es vorbei“, „Das ist deine letzte Chance“. Aus Verzweiflung und Hilflosigkeit wird gern eine, wenn auch liebevoll gemeinte, Drohung.
Sehr oft gefolgt von Vorwürfen.
Was passiert hier? In den seltensten Fällen geht es hier noch um eine Note oder eine zu bestehende Prüfung/Herausforderung, es ist etwas Persönliches geworden.

Wir können nicht für unsere Kinder lernen, wir können nicht für unsere Kinder Konflikte lösen, wir können nicht für unsere Kinder in die Schule oder Arbeit gehen. Wir können nur versuchen Sie zu unterstützen, in dem wir mit und von ihnen lernen.

Doch die Prüfung muss jeder für sich selber schreiben.

Jedes Kind, jeder Mensch ist ein Individuum mit seinen ganz eigenen Interessen, Fähigkeiten und Bedürfnissen. Einfach einzigartig, auch wenn wir oft versuchen zu kopieren oder so zu sein wie XY.

Wir können unsere Kinder noch so schimpfen, drillen, ermahnen, von A nach B fahren, versuchen ihnen die Dinge abzunehmen, vorzukauen, ihnen Materialien zur Verfügung stellen, die Besten der Besten einfliegen lassen, sie belohnen, bekochen etc. – die Prüfung müssen sie selber schreiben.
(Auch wenn wir unseren Lieben die Lösung auf dem Silbertablett servieren, können wir nicht beeinflussen, was sie damit machen.)

Wir lachen, weinen, freuen und fiebern mit unseren Kindern, Freunden, Familien – das ist großartig. Und wenn es mal nicht so gut gelaufen ist – seid für sie da – bis sie die nächste Prüfung alleine meistern.
Seid für die die da bis ihr selbst die nächste Prüfung meistert und sie für euch da sein dürfen.

Das ist Liebe.

Eure Babsi
Gewohnheitsentwickler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s