search instagram arrow-down

Folge mir auf Instagram oder Facebook

Morgenroutinen für Nachteulen 🦉

Als bekennende Nachteule weiss ich, wie schön der Gedanke ist eine Morgenroutine zu haben. 2 Stunden früher aufstehen, Sport machen 🏃‍♀️, schreiben, lesen …

 

Geht – also der schöne Gedanke ist wirklich realisierbar.

 

Aber jetzt sind wir mal ehrlich – geht ihr dafür früher ins Bett? Seid Ihr den ganzen Tag fit oder fallen euch spätestens Mittags wieder die Augen zu? Ok, einen guten Effekt hat es, man geht an dem Tag höchstwahrscheinlich früher ins Bett oder schläft auf der Couch ein.

😴

 

In meinen Coachings geht es oft darum alte Muster, Gewohnheiten, Routinen aufzulösen bzw. zu verändern und neue einzuladen.

 

IHR dürft euch entspannen – genau hier gibt es kein Patentrezept, sondern darf so individuell sein wie Ihr Selbst.

 

Jeder Mensch hat einen anderen Rhythmus und bei all den vielen Menschen, die begeistert von Ihren (Morgen)Routinen sprechen, kann das schon mal einschüchternd wirken bzw. in einem selbst Druck auslösen.

 

Ihr dürft nicht vergessen, auch diese Menschen haben irgendwann angefangen, doch die wenigstens erzählen uns, wie lange Sie dafür gebraucht haben oder von Haus aus schon ein Morgenmensch sind. 🤔

 

Jetzt aber zurück zu uns Nachteulen.

 

Ganz egal welche Routine, Gewohnheit … Du in dein Leben integrieren willst – finde heraus ob DU das wirklich willst, dein WARUM und sollte dein Warum sein: Weil XY… – LASS ES!

Da sind wir es Jahrelang gewohnt, unser Leben so zu leben wie wir es leben und dann möchten wir MEHR. 🙃

 

Eine (Morgen)Routine DARF sich langsam entwickeln, festigen, vielleicht sogar verändern bzw. angepasst und zu einer festen Gewohnheit werden.

 

Die ganzen Fragen lasse ich mal weg und gebe euch ein paar Beispiele, wie so ein START aussehen kann.

 

Mit Start meine ich EINS von den Beispielen.

Meine (Morgen)Routinen für Nachteulen

  • bevor du aufstehst, also noch im Bett, nimmst du dir einen Block/Büchlein, das neben deinem Bett liegt und schreibst 1-3Minuten
    • WAS, entscheidest DU z.B. wofür Du Dankbar bist, deine Ziele, Wünsche und Visionen, positive Glaubenssätze …
  • Sollte schreiben noch nicht möglich sein, erstelle Dir ein Video, quasi ein Video-Vision-Board (Bild, Text, Musik) und schau/hör es Dir noch vor dem aufstehen – im Idealfall auch vor dem schlafen gehen – an.
  • Jeden Morgen im Bett oder beim Kaffee zwei Seiten in einem Buch lesen
  • 5x ganz bewusst ein- und ausatmen (auch hier kann man wunderbar den Tag visualisieren oder in die Dankbarkeit gehen)
  • Musik an und ein Lied lang tanzen
  • Beim Zähneputzen auf Zehenspitzen hoch und runter
  • Aus dem Bettfallen und eine Liegestütze machen oder 20 Sekunden Plank halten
  • Einmal ums Haus gehen
  • … ach, da gibt’s noch soviel mehr

 

 

Fang KLEIN an, was nicht bedeutet das wir nicht GROSS denken können.

 

Egal welche (Morgen)Routine Du in Dein Leben integrieren willst – 1x die Woche ist mehr als davor.

 

Denk an Dich und sei es Dir wert. 🦋

 

Alles Liebe deine Babsi
Gewohnheitsentwickler

3 comments on “Morgenroutinen für Nachteulen 🦉

  1. Eileen sagt:

    Ich nutze aktuell das 6 Minuten Tagebuch als Morgen- und Abendroutine und ich finde es super, sich ein wenig Zeit für sich und seine Gedanken zu nehmen. Auch die Meditation zu integrieren hilft mir insbesondere abends sehr abzuschalten.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

    Gefällt 1 Person

    1. Laura sagt:

      Ich als Nachteule bin dazu übergegangen, mir statt einer Morgenroutine lieber eine längere Abendroutine aufzubauen. Morgenmenschen wollen einem gerne weißmachen, dass man „viel mehr Zeit hat“ , wenn man früh aufsteht, früher bei der Arbeit ist etc. Das ist de facto aber einfach falsch! Jeder Mensch hat 24 h zur Verfügung. Was diese Menschen vergessen, ist, dass man für eine ausgiebige Morgenroutine auch früher aufstehen, ergo früher ins Bett gehen muss. Warum soll ich mich als Eule also früher aus dem Bett quälen, wenn ich auch die Zeit nutzen kann, die die Lerchen schon im Bett liegen. Ich beginne aktuell um 21:30 mit meiner Routine. Diese besteht aus 1. Den kommenden Tag vorbereiten (alles wird rausgelegt und sogar der Kaffefilter schon gefüllt, am morgens keine unnnötige energie aufwenden zu müssen), Tagebuch schreiben/Tag planen, meditieren, nochmal kurz mit dem Hund rausgehen, duschen und etwas lesen. Morgens brauche ich dann eine Stunde zum Wachwerden, fertig machen, frühstücken.
      Ich finde man muss sich nicht selbst geiseln und zu einer Morgenroutine zwingen, nur weil das alle so machen. LG

      Gefällt 2 Personen

      1. Hallo Laura,
        vielen Dank, dass Du uns an deiner Abendroutine teilhaben lässt. Du sprichst mir aus dem Herzen. Man muss, soll und braucht sich als Eule nicht zu einer Morgenroutine zwingen 🙂 und schon gar nicht weil … das so macht. Alles Liebe Babsi

        Gefällt mir

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: